Vertriebsfreaks
- Testimonials -
Powertag
Kurt Kager
Lieber Uwe,
 
Ich bin übrigens gerade aus einem Kurzurlaub von Istrien zurückgekehrt und voller Tatendrang. Am Montag haben wir in Kärnten Schulbeginn und am Dienstag Aufsichtsratssitzung. Voll motiviert und bestens vorbereitet (nachdem ich in Rabac beim Meeresrauschen im Hintergrund mir dein persönlich signiertes Buch „Feuer für Ihren Vertrieb mit dem 7-Stufen-Plan“ hineingezogen habe, werde ich am Dienstag den Aufsichtsrat von „meinem 7-Stufen-Plan“ überzeugen.
Nun zum Powertag:

Die Anreise erfolgte am Sonntag, 15.07. sehr entspannt. Angekommen im Hotel Tafernwirtschaft Fischer, Bahnhofstr. 4, welches mir Frau Angelika Rieder vorgeschlagen hat, habe ich einmal das Zimmer bezogen und bin noch eine Runde zu Fuß Dachau erkunden gegangen. Zurück im Hotel habe ich mir noch 2 Paulaner gegönnt.
 
Am Montag frühstückte ich wie ein König und begab mich zur Büroadresse, wo ein reservierter Parkplatz direkt vor der Haustür auf mich wartete.
 
Mit dir, lieber Uwe, ging sofort nach der sehr herzlichen Begrüßung die „Fahrt“ los. Anfangs war ich skeptisch, wie du das schaffen wirst auf meine 5 Hauptziele, der Priorität entsprechend, ausreichend darauf einzugehen und mir wirklich brauchbare Tipps mit auf den Weg geben wirst.
 
1.) Wie wecke ich Interesse auf unser Portfolio?
2.) Bestands- und Topkundenbetreuung und -bindung?
3.) Verbesserungsvorschläge für E-Mail-Erstkontakt (viele Kunden wollen vorab ein E-Mail haben)
4.) Wie identifiziere ich die "Nichtkunden und Bedarfsträger der Zukunft"; 
       Wer ist mit seinem jetzigen DL unzufrieden?; Werkzeuge zur Identifizierung von Bedarfsträgern
5.) Marketing, New Media, Social Media?!
 
Ich muss sagen, du hast nicht nur die 5 Ziele bravourös mit mir erarbeitet, sondern du bist noch sehr toll auf das wichtige Thema der Bestandskunden eingegangen und hast mich auch überzeugt, wie wichtig für mich ein EDV-gestütztes System (CRM) ist. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass unser Finanzmanagement-System auch eine CRM-Applikation hat. Bis dato hat nur noch niemand damit gearbeitet. Du kannst dir vorstellen, dass dieses Thema bei mir in der Prioritätenliste ganz oben steht.
 
Auch hast du mir die Wichtigkeit der Daten und die notwendige Adaptierung unserer Homepage mit auf den Weg gegeben. Bis dato hatten wir alles auf „WIR-Botschaften“ aufgebaut. Die Frage ist doch, was braucht der Kunde? Du hast mir in einer beeindruckenden Art Tipps gegeben, wie ich zukünftig meine ersten E-Mails nach einem Ersttelefonat inhaltlich gestalten sollte. Das Beispiel mit der schönen Frau auf der Parkbank, die ich ansprechen möchte, bleibt mir ewig in Erinnerung.
 
Wichtig ist doch eine Beziehung aufzubauen und meine Persönlichkeit bzw. die Firma sukzessive erst in den Vordergrund zu bringen.
 
Mir wurde aufgrund der Kreditoren- und Debitorenanalyse erst bewusst mit wie wenigen Lieferanten und Kunden wir einen Gr0ßteil des Umsatzes machen. Dieses Wissen nutze ich gezielt um meine 
To Do´s der nächsten Monate zu planen.
 
Ich kann nur zusammenfassend sagen, lieber Uwe, dass sich der Tag in Dachau für mich wirklich gelohnt hat. Ich mühe mich nicht mehr erfolglos ab, und führe auch die Kundengespräche gänzlich anders. Das Feedback von den Kunden in Form von Aufträgen ist zudem mehr als motivierend. Du weißt ja, Erfolg schafft Erfolg. :-)
 
Sehr gerne halte ich dich über die Entwicklung am Laufenden und freue mich „Feuer gemacht zu haben“ und die Maßnahmen konsequent umzusetzen.
 
Ganz liebe Grüße aus Kärnten
 
Kurt
Copyright 2018 - Vertriebsfreaks UG